Fr. 10 Jun. 2022 10:00 - 22:00

Erleben Sie das Quo vadis? an diesem besonderen Abend auf unterschiedliche Weisen. Im Hof stehen wir Ihnen zu den Themen Pilgern und Berufung Rede und Antwort. Mehr Infos finden Sie hier und im Lange-Nacht-der-Kirche-Programmheft! 

langenacht2022 122x30

Ausstellung: Im.Puls
10:00 – 22:00
Die Künstlerin Astrid Friedl bringt in ihren Werken jene Aspekte zum Ausdruck, die der kreative Akt in sich birgt: Das Lebensspendende und das Heilwerden. Die verwendeten Materialien und Stoffe bieten Impulse, Bereiche wie Medizin, Schöpfung und Menschsein von neuen Blickwinkeln aus zu betrachten. Die Ausstellung ist im Juni kostenlos im Quo vadis? zu besichtigen.

Infos übers Pilgern und Gastsein im Kloster
18:00 – 22:00
Sie möchten eine Pilgerreise antreten? Sie interessieren sich für Pilgerwege? Sie interessieren sich für eine Zeit des Rückzugs im Kloster? Sie möchten eine Zeit lang im Kloster mitleben? Pilgerführer*innen und Mitarbeiter*innen der Ordensgemeinschaften informieren Sie gerne über das Pilgern und über spirituelle Angebote.

miteinander | im Dialog
19:30 – 21:00
„Katastrophen-Krisen-Konflikte: Was ängstigt uns, was gibt Hoffnung?“
Willkommen in der Vielfachkrise! Die Krisen und Konflikte der Gegenwart – von Klimawandel über Corona-Pandemie und Ressourcenknappheit bis hin zum Krieg in der Ukraine – treffen uns sowohl als Einzelpersonen als auch als Gesellschaft. In der neuen Veranstaltungsreihe „miteinander.ImDialog“ von Canisiuswerk und Quo vadis? diskutiert „miteinander“-Chefredakteur Henning Klingen mit dem Psychiater & Autor Paulus Hochgatterer, der Theologin Regina Polak und dem Politologen Vedran Džihić über die Herausforderungen für Individuum und Kollektiv in einem Klima der Unsicherheit, bedrohte Freiheiten und welchen Fragen der Zukunft wir uns stellen sollten.

Klavierkonzert: Es gibt beschauliche Seelen, die sich in stiller Einsamkeit und Betrachtung unwiderstehlich zu überirdischen Ideen erhoben fühlen.
21:00 – 22:00
Diese Aussage von Alphonse de Lamartine steht über dem Konzert von Clara Sophia Murnig. Liszts Zyklus „Harmonies poétiques et religieuses“ wurde von dem französisch, aristokratischen Dichter inspiriert: ein spiritueller Zugang. Auch Beethovens zweiter Satz seiner letzten Klaviersonate „Arietta“ erhebt sich überirdisch, himmlisch, über sein bisheriges Werk. Weiters steht Chopin auf dem Programm.

Das Nachtgebet der Kirche
22:00 – 22:20
Die Komplet ist das Nachtgebet der Kirche: „Bevor des Tages Licht vergeht, o Herr der Welt, hör dies Gebet: Behüte uns in dieser Nacht durch Deine große Güt‘ und Macht.“ Es verbindet Christ*innen auf der ganzen Welt. Mit Kerzenschein und Musik wird gemeinsam die Schwelle zur Nacht übertreten.

https://www.langenachtderkirchen.at/programm/