Pilgerin auf dem Jakobsweg

Pilgern: Was jetzt möglich ist

Die Einschränkungen aufgrund der Pandemie haben Auswirkungen auf die heurige Pilgersaison. Was ist zurzeit möglich und welche Neuigkeiten gibt es vom Jakobsweg in Spanien? Wir haben die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.
Im Quo vadis? finden regelmäßig Pilgerveranstaltungen statt: Das Pilgercafè findet aktuell noch online statt. Auch dazu finden Sie hier mehr Infos! 

Letztstand der Informationen: 21.04.2021 

 

Ist Pilgern im Ausland zurzeit möglich?

Es ist schwer abzuschätzen, wie sich die Maßnahmen aufgrund der Coronakrise weiterentwickeln werden. An manchen Grenzübergängen ist es zurzeit schwierig, ohne zureichenden Grund die Grenze zu passieren. Die Grenzen zu Spanien wie auch der Provinzen sind größtenteils geschlossen. Wann diese Grenzen wieder geöffnet werden, ist noch unklar. Die meisten Herbergen sind gesperrt und bieten keine Übernachtungsmöglichkeit an. Das Pilgern im Ausland ist daher zurzeit kaum möglich.

 

Wo kann man zurzeit pilgern?

Wenn Sie nicht auf das Pilgern verzichten wollen, empfehlen wir Ihnen, Tagesetappen in der näheren Umgebung zu gehen. In Wien und Umgebung ist der Jakobsweg Wien von Schwechat nach Purkersdorf empfehlenswert. Die Wege führen etappenweise auf Asphalt. Wer lieber in der Natur pilgert, findet am Jakobsweg von Wolfsthal bis Schwechat viele Felder und Wald. Auch auf den Streckenabschnitten von Purkersdorf über Göttweig nach Melk kommen Naturliebhaber auf ihre Kosten.

Für alle Jakobsweg-Affinen gibt es alle Streckenabschnitte und Zubringerwege des Österreichischen Camino auf www.caminosantiago.at. Alle weiteren Pilgerwege in Österreich vom Bodensee bis zum Neusiedlersee sind aufgelistet und beschrieben auf www.pilgerwege.at.

 

Was gibt es Neues vom Jakobsweg in Spanien?

In diesem Jahr fällt der 25. Juli, das Fest des Heiligen Jakobus, auf einen Sonntag. Daher ist das Jahr 2021 ein Heiliges Jahr. Wer heuer aufgrund der Corona-Situation nicht in Spanien pilgern kann, muss nicht traurig sein: Papst Franziskus hat das Heilige Jahr auch auf das Jahr 2022 verlängert. Für dieses besondere Ereignis gibt es einen eigenen Pilgerpass, den Sie auf der Website des Jakobswegs Wien bestellen können: https://www.jakobsweg-wien.at/pilgerpass

 

Welches Sicherheitskonzept wurde für Galizien beschlossen?

Für die Region Galizien wurde eine Versicherung für alle Pilger hinsichtlich der Corona-Pandemie vereinbart. Die Polizei und die Gesundheitsbehörden haben eine Kooperation geschlossen, um den Pilgern bestmöglich helfen zu können. Die Nummer des Notrufes 112 ist in 78 Sprachen erreichbar. Zudem wurden über 66 Millionen Euro in die Modernisierung der Herbergen investiert.

 

Welche kommenden Pilgerveranstaltungen bietet das "Quo vadis?" an?

Gemeinsamer Austausch, Tipps und Tricks rund ums Pilgern, Gottesdienste und Erfahrungsberichte: Das "Quo vadis?" bietet zahlreiche Veranstaltungen rund um das Thema Pilgern an. Alle aktuellen Termine finden Sie hier.

Weiter Informationen und Anregungen zum Thema Pilgern finden Sie hier.