Berufungsg'schichten: Karriere nach unten

Im Quo vadis? interessieren wir uns für die Berufung jedes Menschen: Wie gelingt mein Leben und was hat das mit Gott zu tun? Auf dieser Suche lassen wir uns von Ordensleuten erzählen, wie sie ihre Berufung gefunden haben und wie sie sie leben: Berufungsg'schichten.
Kleine Schwester Katharina Ruth, geb. 1979 in Graz, wohnte und arbeitete als Theologin in Istanbul, als ein unerwarteter Schatzfund sie dazu brachte, ihr selbstbestimmtes Leben zu investieren und Ordensfrau zu werden. Nach dem Noviziat auf den Philippinen und in Wien lebt sie nun seit ihren ersten Gelübten 2018 mit drei Mitschwestern in München am "Hasenbergl", dem sozialen Brennpunkt der Stadt. Sie schreibt uns über die Stimme, die sie auf diese "Karriere nach unten" schickte:

Neues Programmheft: Dankbarkeit als Thema

„Wir sind zuversichtlich, dass es im Herbst im Quo vadis? Veranstaltungen geben wird.“, sagt Lisa Huber, die Leitern des Begegnungszentrums im ersten Bezirk. Eine ganze Reihe von Veranstaltungen hat das Team geplant. Sie beginnen am Montag, 31. August, nachdem das Quo vadis? im August Sommerferien macht. Hier finden Sie das PDF. Unten können Sie das Programmheft auch digital durchblättern. 

Missionarisch: eine Ausstellung über Klemens Maria Hofbauer

Vom Leben und Wirken des heiligen Klemens Maria Hofbauer erzählt eine Ausstellung im Quo vadis?, dem Begegnungszentrum der Ordensgemeinschaften Österreichs. Besucherinnen erfahren, welche Bedeutung der Heilige heute hat, welche Rolle Wien in seinem Leben hatte und was es mit dem Klemensweckerl und dem Klemenspilgerweg auf sich hat. Die Ausstellung wurde von den Redemptoristen und Quo vadis? anlässlich des 200. Todestages des Wiener Stadtpatrons konzeptioniert. Ab Montag, 31. August ist die Ausstellung im Quo vadis? von Montag bis Freitag von 10-18 Uhr zu sehen. 

Quo vadis? für junge Erwachsene

Weniger ist mehr: der Feierabend - Treffpunkt für junge Erwachsene findet ab diesem Programmjahr zweiwöchentlich statt. Die Termine und Themen habe wir für Euch unten aufgelistet: Gelegenheit die Feste zu feiern, wie sie fallen und  mit Gästen und miteinander in den Austausch zu kommen. Gemeinsam mit dem Zentrum für Theologiestudierende und der Zuckunftswerkstatt Innsbruck bietet Sr. Joanna in diesem Herbst ein vertiefendes Programm speziell für 20 bis 35jährige an:

Sich in einer Ordensgemeinschaft engagieren

David hat die Matura gemacht und möchte im Herbst mit dem Studium anfangen. Jetzt hat er Zeit und möchte sich sinnvoll einbringen: Er engagiert sich bei einer Ordensgemeinschaft. Vermittelt wurde er durch die Freiwilligenbörse "Ora et colabora".

Mit der Initiative "Ora et colabora - die Freiwilligenbörse der Ordensgemeinschaften in Wien und Niederösterreich" laden wir Sie ein, sich in einer Ordensgemeinschaft zu engagieren. Sie haben Lust sich ehramtlich zu engagieren? Hier finden Sie alle Informationen dazu!