Begegnung und Berufung im Zentrum

Wir sind für Sie da!
Montag–Freitag, 10–18 Uhr
Stephansplatz 6 (Zwettlerhof), 1010 Wien
ein Raum der Ordensgemeinschaften Österreichs
Quo Vadis
Quo Vadis
 

Lichter der Verbundenheit

Wir verteilen Lichter der Verbundenheit. Sie sind Zeichen dafür, dass niemand allein sein soll. Auch in Zeiten des Rückzuges wollen wir in Beziehung bleiben. Diese Lichter der Verbundenheit verteilen wir am Mittwoch, 2., Donnerstag, 3. und Freitag, 4. Dezember im Zwettlerhof und rund um den Stephansdom. Das Team vom Quo vadis? ist an den drei Tagen von 13-14 Uhr dort, um Ihnen ein Licht der Verbundenheit zu schenken und mit Ihnen kurz ins Gespräch zu kommen. 

Advent: eine Spur Normalität

Abt em. Christian Haidinger OSB war von 2005 bis 2014 Abt des Stiftes Altenburg, 2013 wurde er erster Vorsitzenden der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften. Diese Aufgabe füllte er bis 2020 aus. Er ist bekannt für seine tiefsinnigen Predigten und Texte. Dabei darf ein zuversichtlicher und humorvoller Ton nie fehlen. Er teilt mit uns seine Gedanken zum Advent in diesen außergewöhnlichen Zeiten. Ein Text, der zum Gebet einlädt. 

Gemeinsam beten

Auch während das Quo vadis? geschlossen hat, laden wir hier Sie weiter täglich zum gemeinsamen Mittagsgebet ein. Wenn auch eingeschränkt sind, sind wir so im Gebet verbunden. Eine Unterbrechung in der Mitte des Tages tut gut: Man kann frei werden für den Nachmittag. 

Kloster

Online-Angebote der Ordensgemeinschaften während des Lockdowns

Auch wenn bis 6. Dezember 2020 alle öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen abgesagt wurden, sind die Ordensgemeinschaften mit zahlreichen Angeboten für gläubige und suchende Menschen weiterhin da. Egal ob Gottesdienst-Livestreams aus Klöstern, spirituelle Impulse in den sozialen Medien, Online-Exerzitien oder Veranstaltungen via Videokonferenz – die Auswahl ist so vielfältig wie die Orden und Klöster selbst.

 

Wir sind telefonisch und online erreichbar! - Covid-Update

Liebe Besucher*innen, liebe Referent*innen, liebe Ordensleute, liebe Interessierte, 
aufgrund der ab 17. November geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus muss das Quo vadis? bis 6. Dezember seine Türen schließen. Wir sind telefonisch erreichbar und bieten kleine Online-Veranstaltungen an. Hier einige Details. 

Endzeitliche Hoffnung

Mitten im nächsten Lockdown, bedroht von weiteren Viruen, der Terroranschlag in unserer Innenstadt, das Verschwinden der natürlichen Ressourcen, die Ausbreitung diktatorischer und nationalistischer Regierungssysteme… werden Sie auch manchmal von Endzeitstimmung ergriffen? Apokalyptische Szenarien haben gerade wieder Hochkonjunktur. Veronica Ilse hat für die Zeitschrift "KircheN im Zentrum" sich mit dieser Frage auseinandergesetzt. Und Lisa Huber legt in dieser Woche im Radio Klassik Stephansdom die Bibelstellen zur Endzeit aus.